Psychologische Studierendenberatung Österreich

Stressmanagement meets Zeitmanagement Teil 2

Macht Zeitmanagement nicht noch mehr Druck und letztendlich wieder Stress?
Ist Stressmanagement gleichbedeutend mit "Time for Chillout- Modus"?
Weder noch! Wir treffen uns dort, wo Zeitmanagement und Stressmanagement einander begegnen und ergänzen.

Gutes Zeitmanagement richtet Ihr Denken, Planen und Handeln auf Ihre Ziele aus. Zielorientierung und Prioritäten bilden den Kern, denn bevor Sie starten, muss zuerst die Richtung stimmen! "Optimale Planung" im Zeitmanagement bedeutet nicht, Ihren Tag möglichst lückenlos vollzustopfen, sondern soll  Ihnen ermöglichen, mehr Wichtiges und weniger Unwichtiges zu erledigen. Prioritätensetzung unterstützt effizientere Zielerreichung und ist gleichzeitig geeignet, unnötige Stresssituationen präventiv abzufedern.

Gutes Stressmanagement setzt an 3 Punkten an:

*      instrumentelles Stressmanagement

*      kognitives Stressmanagement

*      regeneratives Stressmanagement

Ziel ist es, vorhandene Stressoren in Ihren Ursachen und Auswirkungen erkennen und reduzieren zu lernen, sowie Ihre individuellen Ressourcen zu fördern und Ihr Repertoire an Stressbewältigungsstrategien zu erweitern.

Datum

13.12.2017

Zeit

15:00–18:00 Uhr

Ort

Psychologische Studierendenberatungsstelle
Schöpfstr. 3, 6020 Innsbruck

Raum

Seminarraum

Kursleitung

Elke Jungmann

Freie Plätze

ausgebucht

Anmeldeschluss

02.11.2017

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht