Psychologische Studierendenberatung Österreich

3. Ideen entwickeln

Wenn Sie schon einige Ideen oder Vorstellungen entwickelt haben, dann können Ihnen folgende Fragen bei der Konkretisierung Ihrer Vorstellungen weiterhelfen:

  • Wann möchte ich beginnen? Wann möchte ich Teilziele erreicht haben? Wo möchte ich meine Ausbildung machen? Mit wem möchte ich in derselben Stadt wohnen, arbeiten? Ist das mit meinen Vorstellungen kompatibel? Was brauche ich? Was habe ich?
  • Innere Ressourcen (Begabungen, Neigungen, Persönlichkeitsmerkmale etc.)?
  • Möchte ich ein Universitätsstudium oder lieber auf einer Fachhochschule studieren?
  • Wie wird sich mein Leben dadurch verändern? Wie merke ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin?

 

Für diesen Schritt sollten Sie nach außen gehen, um Ihre Vorstellungen mit der Realität zu konfrontieren

 

Informationsveranstaltungen

Informieren Sie sich, wo die nächste Bildungsmesse in Ihrer Nähe (www.bestinfo.at) oder ein „Tag der offenen Tür“ an den in Frage kommenden Ausbildungseinrichtungen stattfindet.

Gespräche suchen

Eine Möglichkeit des Realitätsabgleiches ist, sich mit anderen zu unterhalten, die schon eine entsprechende Ausbildung absolviert haben oder gerade absolvieren. Überlegen Sie sich schon vorher, welche Fragen Sie beantwortet haben wollen, um sicher zu gehen, dass Sie während des Gesprächs nichts vergessen.

Ausprobieren

Berufsschnuppern oder ein Schnupperstudium zu absolvieren ist eine wesentliche und sehr anschauliche Entscheidungshilfe für die Berufs- bzw. Studienwahl. Damit kann man herausfinden, ob die eigenen Vorstellungen der Realität entsprechen und gleichzeitig überprüfen, ob dieses Studium nach wie vor in die engere Wahl kommt.

Vorlesungen an Universitäten sind öffentlich zugänglich, man muss sich dafür nicht anmelden! Sie können sich verschiedene Vorlesungen in einer oder mehreren Studienrichtungen aussuchen und sie sich einfach anhören. So bekommen Sie auch einen kleinen Einblick in das Leben einer/s Studierenden und einen Eindruck vom Klima an der Universität. Die Österreichische Hochschüler/innenschaft (ÖH = Interessensvertretung der Studierenden) bietet als Service Studieren Probieren an, wo man in einer geführten kleinen Gruppe gemeinsam eine Vorlesung besuchen kann.