Psychologische Studierendenberatung Österreich

I. Stress…


… ist eine körperliche Anpassungsreaktion des Organismus auf Belastungen (Selye, 1981), die den Körper aktiviert, wodurch er auf drohende Gefahren innerhalb kurzer Zeit reagieren kann.

… ist an sich nicht gesundheitsschädigend, sondern im Gegenteil die „Würze des Lebens“ (Selye, 1981).

… kann gesundheitsschädigend (z.B. Hypertonie, Koronare Herzerkrankung, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Geschwüre, Diabetes etc.) werden, wenn er chronisch ist und die bereitgestellte Energie nicht abgebaut wird.

… ist abhängig von der individuellen Bewertung der Belastungssituation: Manche Menschen bewerten eine Prüfungssituation als Bedrohung, andere als Herausforderung (Lazarus, 1966).

… ist abhängig von der individuellen Bewertung, ob und wie gut mit einer Belastungssituation umgegangen werden kann oder nicht (Lazarus, 1966), z.B. „Das ist so viel zu lernen, das schaff ich nie!“ oder „Bisher hab ich noch alle Prüfungen geschafft, ich fange einfach früher an, dann kann ich den Stoff schon bewältigen!“