Psychologische Studierendenberatung Österreich

III. Drei Wege der Stressbewältigung

Kaluza (2004) beschreibt drei Wege der Stressbewältigung:

  1. Instrumentelles Stressmanagement: Die Stressoren sollen reduziert oder ausgeschaltet werden, z.B. durch Wohnungswechsel oder sich ein soziales Netzwerk aufbauen.
  2. Kognitives Stressmanagement: Die persönlichen stressverstärkenden Einstellungen und Bewertungen sollen verändert werden, z.B. durch Hinterfragen des eigenen Perfektionismus und Akzeptieren der eigenen Grenzen.
  3. Palliativ-regeneratives Stressmanagement: Die physiologische und psychische Stressreaktion soll reguliert und kontrolliert werden, z.B. kurzfristig durch Ablenkung oder Kurzentspannung, langfristig durch regelmäßige soziale Kontakte oder Sport treiben.