Psychologische Studierendenberatung Österreich

III. Wie kann man durch Jobben seine Berufsqualifikationen fördern?


Ob Gelegenheitsjob, Praktikum, allgemeine und natürlich besonders facheinschlägige Berufstätigkeiten, (fast) jede Berufserfahrung fördert in irgendeiner Weise die Berufsqualifikation. Damit werden die „employability“ (Beschäftigungsfähigkeit) und der Berufsstart gefördert.

Wenn es die finanzielle Situation zulässt, sind jedenfalls Jobs, die eine Weiterqualifikation bieten, wegen ihrem nachhaltigen Nutzen eindeutig zu bevorzugen!

Tipp!  

Mann/Frau kann durch "Jobben"...

  • Einblicke in die Arbeitswelt und in Berufsfelder bekommen.
  • Perspektiven und Motivationsverstärker für das Studium erhalten.
  • Organisationen und ihre informellen Abläufe durchschauen lernen.
  • Rückmeldungen über Stärken, Schwächen, fachliche und persönliche Entwicklungspotenziale in unterschiedlichen Berufsrollen erhalten.
  • seine/ihre Arbeitsfähigkeit und Qualifikationen schon einmal unter Beweis stellen.
  • eventuell Kontakte knüpfen zu interessanten Arbeitgebern.
  • Erfahrungen für den Start als „neue/r Selbständige/r“ oder Unternehmensgründer/in sammeln (Tendenz stark zunehmend).


Falls es die finanzielle Situation zulässt, sind Jobs, die eine Weiterqualifikation bieten, wegen ihrem nachhaltigen Nutzen eindeutig zu bevorzugen.