Psychologische Studierendenberatung Österreich

II. Was tun, wenn Einsamkeit zum Dauerproblem wird?

 

Wenn die praktischen Tipps wie Studentenheim oder Wohngemeinschaft nicht fruchten, können das Ausmaß und die Dauer der Einsamkeit und Isolation jedoch die Lebensqualität erheblich schmälern und sogar die Studienerfolge beeinträchtigen

In solchen Fällen ist auch an das Vorliegen von ernsteren psychischen Problemen undKontaktstörungen zu denken.
Dazu zählen vor allem Depressionen oder soziale Ängste mit verschiedenen Ursachen.

Um hier Klarheit zu schaffen, ist die persönliche Konsultation von Psychologen und/oder Psychotherapeuten zu empfehlen. Es gilt abzuklären, ob psychologische Beratung und/oder psychotherapeutische Unterstützung nötig sind, um die Ursachen von Rückzug und Kontaktarmut zu verstehen und davon ausgehend Verhaltensweisen und Strategien zur Überwindung dieser belastenden Situation zu entwickeln.


Für ein persönliches Gespräch mit uns: Psychologische Studierendenberatung
 
© Gottfried Großbointner